Das Kampfkunstzentrum Logo

Ernst-Giller-Strasse 20, 35039 Marburg - Tel. 06421 - 64 0 63

Berichte Das Kampfkunstzentrum Logo



Kung Fu Weltmeisterschaft in Neu-Ulm

Deutsches Nationalteam auf Platz 2 der Weltrangliste

Zwischen Ästhetik und Brutalität – bei der Kung Fu WM in Ulm, vom 03. bis 06. Sept 2009, zeigten über 400 Starter bestehend aus 31 Nationen ihr Können. Auch die Kung Fu- Schule Wetzlar, sowie das Kampfkunstzentrum Marburg waren erfolgreich.

das deutsche Nationalteam mit Kämpfern aus Wetzlar und Marburg Das Chinese Kuoshu Institute (CKI) aus Neu-Ulm und die German Chinese Kuoshu Federation (G.C.K.F. ev.) sowie der Traditionelle Kung Fu Verband Deutschland e.V. (TKV) bildeten gemeinsam mit über 150 Schiedsrichtern und Helfern aus insgesamt 18 Nationen das Ausrichterteam der diesjährigen Kung-Fu Weltmeisterschaft. Die deutsche Nationalteam unter der Leitung von Meister Gregor Eichenauer setzte sich erfolgreich gegen die Weltelite durch und errang insgesamt 7 Pokale.

Darunter darf sich nun auch der 6-jährige Marlon Willhardt als zweitjüngster Teilnehmer des Events Weltmeister nennen. Unglücklich lief es für Khemissi Chenini. In der Kategorie Vollkontakt -65 kg durfte der Marburger Kung Fu Kämpfer den Finalkampf nicht mehr bestreiten, da er sich im Halbfinale bei einem Tritt zum Kopf des Gegners den Fuß gebrochen hatte. Die Entscheidung des Turnierarztes aufzuhören musste akzeptiert werden.

Khemissi Chenini als Vize-Weltmeister auf dem Treppchen Die Ergebnisse:

Kinder-Handform bis 5 Jahre Erfahrung

  • 1. Platz: Marlon Willhardt
  • 2. Platz: Sebastian Neeb

Frauen-Handform bis 5 Jahre Erfahrung

  • 1. Platz: Christine Krznaric
  • 2. Platz: Jennifer Krause

Männer Handformen bis 5 Jahre Erfahrung

  • 2. Platz: Hinrich Babbe
  • 3. Platz: Patrick Stein

Vollkontakt Männer -65kg

  • 2. Platz: Khemissi Chenini (Kampfkunstzentrum Marburg)

Kai Spintig bei der Ernennung zum int. Schiedsrichter durch Grossmeister Huang Chien Liang Kai Spintig, Schulleiter des Kampfkunstzentrum Marburg (Meisterschüler von Gregor Eichenauer) und Philipp Merkel (ebenfalls Kampfkunstzentrum Marburg) nutzten die Woche vor der WM, um die Prüfung zum internationalen Schiedsrichter der Klasse B zu absolvieren. Beide wurden von Großmeister Huang Chien Liang, dem Präsidenten der World Kuoshu Federation –USA für ihr Bestehen geehrt.
Gregor Eichenauer, Nationaltrainer der Deutschen Verbände G.C.K.F und TKV, bekam abschließend von dem Gremium des Weltverbandes die internationale Anerkennung des 5. Meistergrades überreicht.


Mehr Fotos findet ihr auf unserer Galerieseite


zum Seitenanfang